Posts Tagged ‘Konzeptualismus’

Yuri Albert | Fragen der Kunst: Moskauer Abstimmung

Juli 8, 2014
Kunst ist nicht dazu da, um sie anzuschauen, sondern um über sie nachzudenken.

„Kunst ist nicht dazu da, um sie anzuschauen, sondern um über sie nachzudenken.“ Yuri Albert. Foto: Bettina Brach/WESERBURG

Dieses Postulat Yuri Alberts ist nicht nur für das Selbstverständnis der Konzeptkunst grundlegend, sondern liegt auch der aktuellen Ausstellung zugrunde, die Sabine Hänsgen für die WESERBURG kuratiert hat. Yuri Albert, der der zweiten Generation des Moskauer Konzeptualismus angehört, gilt als einer seiner konsequentesten Vertreter. Konsequent deshalb, weil sich die universalen Fragen nach dem Status des Künstlers, den Bedingungen der Produktion von Kunst, aber auch ihrer Rezeption durch den Museumsbesucher wie ein roter Faden durch sein gesamtes künstlerisches Schaffen ziehen. Boris Groys, Theoretiker und Namensgeber des Moskauer Konzeptualismus, beschrieb diese Art des Kunstschaffens, die ihre Wurzeln in der westlichen Conceptual Art hat, als den „Versuch, nicht mehr Kunstgegenstände als materielle Objekte herzustellen, die zur Betrachtung und ästhetischen Bewertung bestimmt sind, sondern die Bedingungen aufzuzeigen und zu artikulieren, die die Rezeption der Kunstwerke diktieren, sowie die Prozedur ihrer Herstellung durch den Künstler, ihre Beziehung zum Kontext, ihren zeitbedingten Status.“ (more…)

Hinweis: Yuri-Albert-Ausstellung in Bremen

Mai 16, 2014

Yuri Albert, Fragen der Kunst: Moskauer Abstimmung, Ausstellung vom 23. Mai bis 28. September 2014

Ausstellungseröffnung am 22. Mai 2014, 18.30 Uhr:
Einladung zur Ausstellungseröffnung als pdf

Yuri Albert ist einer der konsequentesten Vertreter des Moskauer Konzeptualismus. In den 1970er Jahren begann er sein künstlerisches Schaffen in der inoffiziellen sowjetischen Kulturszene. Geprägt von den Erfahrungen der Selbstorganisation in diesem Milieu fand zu seinen kritischen und ironischen Reflexionen des Systems Kunst. In seinen Arbeiten untersucht Yuri Albert die Bedingungen der Produktion und Rezeption von Kunst, er interessiert sich für die Beziehungen zwischen Kunstwerk und Interpretation, zwischen Bild und Text, Sichtbarkeit und Unsichtbarkeit, Original und Kopie.

In der Ausstellung sind Textarbeiten, Buchobjekte („Selbstporträt mit geschlossenen Augen“), Installationen („Meine Lieblingsbücher“) sowie Performance-Dokumentationen zu sehen.
Die Rekonstruktion seines Projekts „Moskauer Abstimmung“ wird auch den Besuchern der Bremer Ausstellung die Möglichkeit geben, ihr Votum zu Fragen der Kunst abzugeben. (more…)

Yuri Leidermans geopoetische Abstraktionen

Februar 7, 2010

Eine Ausstellung im Essener Museum Folkwang

27. November 2009 – 12. Februar 2010

http://www.museum-folkwang.de/de/ausstellungen/aktuell/yuri-leiderman.html

Nur noch diese Woche steht Yuri Leidermans Installation im Essener RWE-Turm – eine Ausstellung des Museums Folkwang, die von Sabine Maria Schmidt kuratiert wurde. Drei Frauen in russischer Tracht sitzen auf einem dreistufigen Podium und lesen auf Russisch nun schon über die Dauer von vier Monaten Puškins Kapitanskaja dočka (dt. Hauptmannstocher) immer wieder vom Anfang bis zum Schluss vor. Ein Roman, dessen sentimentales Sujet sich vor dem Hintergrund des Pugačov-Aufstandes Ende des 18. Jahrhunderts entwickelt und der, wie Leiderman im zur Ausstellung erschienenen Katalog festhält, zum Schulpflichtprogramm für die fünfte Klasse gehört, also für die Kinder von 11 bis 12 Jahren. Die als Geopoetik-19 benannte Installation mit dem Untertitel „Die Ehre hüt von Jugend auf“ – ein bezeichnendes Motto des Puškins Romans – ist, so hält der Vertreter des russischen Konzeptualismus im Katalog weiter fest, von einer Episode des sowjetischen Films Malen’kaja Vera (dt. Kleine Vera) inspiriert. Fotografien von Orten ehemaligen Künstlerglücks und eine Laubsägen-Schiffsbesatzung aus früheren Performancefiguren ergänzen die Ausstellung Leidermans. Am Donnerstag, den 11. Februar von 11 bis 14 Uhr nehmen die Frauen zum letzten Mal auf dem Podium Platz und dann heißt es wieder „Die Ehre hüt von Jugend auf“.

Ohne Titel, Entwurfsskizze zu „Die Ehre hüt von Jugend auf“, Geopoetik-19, Performance und Ausstellung, Museum Folkwang im RWE Turm, Essen 2009

© Yuri Leiderman

Öffnungszeiten RWE Turm, Opernplatz 1, Essen:

Mo–Fr 10–18 Uhr

Eintritt frei

Ein Ausstellungsvideo ist auf YouTube zu sehen:

Ein weiteres Video läuft in der Ausstellung.

Wieder in Aktion!

Februar 1, 2010

Nachdem im Herbst 2009 der Band Kapiton erschienen war – in dem Vadim Zacharov, Jurij Lejderman und Andrej Monastyrskij ihre kulturanalytischen Treffen vom 17. Februar 2008 bis zum 29. März 2009 beschreiben – folgten zum Ende des Jahres noch zwei weitere Bände in der von German Titov neu herausgegeben Reihe „Biblioteka Moskovskogo Konzeptualizma“. Poezdki za gorod 6 – 11 liefert eine in Farbe gehaltene Dokumentation kollektiver Aktionen der letzten neunzehn Jahre (Monastyrskij, Panitkovm, Makarevic, Elagina, Romaško, Hänsgen). Andrej Monastyrskijs Esteticeskie issledovanija ist der dritte Band in dieser Bibliothek. Neben der Wiederaufnahme von „Kaširskoe šosse“ sind hier zahlreiche theoretische Texte, Aktionsobjekte der Jahre 1975-1986 und Installationsdokumente des Künstlers zu finden. Alle drei Bände sind von hervorragender Qualität, so dass man auf den nächsten Band schon gespannt sein darf. Vadim Zacharov hat eine weitere Anthologie – die „acht Pastoren“ der Jahre 1992-2001 – zusammengefasst, die in Kürze erscheinen wird. Und dann sollte man schnell sein, denn jede Auflage hat nur 1000 Exemplare.

Вадим Захаров, Юрий Лейдерман, Андрей Монастырский Капитон
Издательство: Pastor Zond Edition, 2009 г.
Твердый переплет, 256 стр.
ISBN   978-5-86402-293-1
Тираж: 1000 экз.
Формат: 70×100/1









Коллективные действия. Поездки за город. 6-11
Серия: Библиотека московского концептуализма
Издательство: Герман Титов, 2009 г.
Твердый переплет, 644 стр.
ISBN   978-5-86402-300-6
Тираж: 1000 экз.
Формат: 70×100/16 (~170×240 мм)
Цветные иллюстрации





Андрей Монастырский
Эстетические исследования
Серия: Библиотека московского концептуализма
Издательство: Герман Титов, 2009 г.
Твердый переплет, 562 стр.
ISBN   978-5-86402-306-8
Тираж: 1000 экз.
Формат: 70×100/16 (~170×240 мм)





Пастор. Избранные материалы 1992-2001
Антология
Издательство: Pastor Zond Edition, 2009 г.
Твердый переплет, 640 стр.
ISBN   978-5-86402-308-2
Тираж: 1000 экз.
Формат: 70×100/16