Veranstaltungshinweis: Das Auge des Zaddik von Władysław Panas

by

Buchvorstellung mit den Herausgeber_innen
Lothar Quinkenstein und Agnieszka Hudzik

30.06.2018 | 19:00 Uhr
Buchbund | Sanderstraße 8 | 12047 Berlin
Eintritt frei

Hier die Ankündigung der Veranstalter_innen:

Władysław Panas (1947-2005) war einer der bedeutendsten polnischen Literaturwissenschaftler seiner Zeit. Er lehrte an der Katholischen Universität Lublin. Seine größten Verdienste erwarb er sich mit seinen Erkundungen der jüdischen Geistesgeschichte, insbesondere in Lublin, wo der berühmte Zaddik Jakob Jizchak Horowitz – der „Seher von Lublin“ – gelebt und gewirkt hatte.

Der Essay Das Auge des Zaddik ist ein Meisterwerk der Gedächtnisarchäologie, in dem sich das Denken von Panas wie unter einem Brennglas bündelt. Satz für Satz wird der Leser durch eine Atem beraubende Schule der Entzifferung geführt, bis er am Ende selbst als „Sehender“ die Bedeutung der jüdischen Geschichte Lublins erkennt – an einem Ort, der sich unserer Gegenwart als leerer Platz darbietet.

Dr. Agnieszka Hudzik (Potsdam) und Dr. Lothar Quinkenstein (Berlin / Słubice) stellen an dem Abend den eben erschienenen Band Das Auge des Zaddik vor (Röhrig Universitätsverlag, St. Ingbert 2018), der einen der zentralen Essays von Władysław Panas enthält. Ein Gespräch über heutige Blicke auf Mitteleuropa und den Stadtplan Lublins, gezeichnet nach dem poetisch-mystischen Alphabet von Władysław Panas.

Hier geht es zum Facebook-Event der Veranstaltung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s