Hinweis: Russische Filmwoche in Berlin 2016

by

Russische Filmwoche in Berlin vom 23. bis 28. November 2016

rfw-berlin-2016Reine Kunst
 | Dawletjarow
Paradies | Kontschalowski
Dunkle Wasser | Karimow
Einsatz auf die Liebe | Michalkow
Die Erlösung | Wyrypajew
Über die Liebe | Melikjan
Verklärung | Woronetskaja, Sergin
Wachschutz | Proschkin
Eisbrecher | Chomeriki
Kickplatz | Bordukow

Alle Filme werden insg. 2–3 Mal im Filmtheater am Friedrichshain und dem Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur gezeigt (OmdU/OmeU). Das vollständige Programm gibt es hier. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Russischen Filmwoche in Berlin.

Aus der Presseinformation der Veranstalter_innen:

Bereits zum 12. Mal findet vom 23.-28. November 2016 die Russische Filmwoche in Berlin statt und eröffnet umfassende Einblicke in das russische Gegenwartskino. Die diesjährige Filmauswahl überrascht nicht nur mit einer Genrevielfalt, sondern mit unkonventionellen Blickwinkeln, globalen und historischen Themen und innovativer Ästhetik.

Die Erkenntnis, dass der gesamteuropäische Kontext durch die zunehmend globalisierte Welt immer weniger einzelne Nationen, sondern die internationale Weltgemeinschaft vor gemeinsame Herausforderungen stellt, bringt auch in Russland mehr universelle Geschichten auf die Leinwand, die menschliches Verhalten in Extremsituationen und bei alltäglichen persönlichen Herausforderungen zwischen Sehnsucht und Ängsten thematisieren. Vorsichtig kann diese Tendenz gar als Gegenpol der Filmemacher zur sich zunehmend abgrenzenden und entfernenden Politik Russlands gedeutet werden. Das diesjährige Festivalprogramm entspricht dieser Beobachtung und zeigt Filme, die universelle und aktuelle Themen vom Großen aufs Kleine herunterbrechen und auf stilistisch und inhaltlich sehr unterschiedliche Weise darstellen.

Zusammenfassend lässt sich die Tendenz des diesjährigen Programms als inhaltlich und formal experimentell, ästhetisch vielfältig, modern und intellektuell beschreiben. Im Fokus stehen Emotionen aller Art, die die Menschen vor unterschiedlichste Herausforderungen stellen und einen Balanceakt zwischen gesellschaftlichen und persönlichen Ansprüchen verlangen.

Seit ihrem Start besteht der Anspruch der Russischen Filmwoche nicht nur darin, Filme zu zeigen, sondern auch Kulturen miteinander zu verbinden. Auch für die diesjährige Ausgabe gilt dieses Motto mehr denn je: zu einem Zeitpunkt, an dem sich die Beziehungen zwischen Russland und dem Westen in einer Krise befinden, ist die Russische Filmwoche auch eine Einladung, sich mit Unterschieden auseinanderzusetzen und zum gegenseitigen Austausch zusammenzufinden.

Das Festival wird von den Agenturen „Interfest“, „Real Dakota“, „Mediaost Events & Kommunikation GmbH“ veranstaltet und unter der Beteiligung von „Interkultura Kommunikation“ sowie mit Unterstützung des Kulturministeriums der Russischen Föderation organisiert.

Medienpartner des Festivals sind: Kulturportal Russland und Funkhaus Europa.

Advertisements

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: