Archive for Juli 2015

Veranstaltungshinweis: Réka Mán-Várhegyi im Gespräch mit Maruan Paschen

Juli 3, 2015

Auftakt der Veranstaltungsreihe „LCB bei MSB“ — einer Reihe des Literarischen Colloquiums Berlin und Matthes & Seitz Berlin.

Ort & Zeit:

9.7.2015, 20.00 Uhr
Matthes & Seitz Berlin, Göhrener Str. 4, 10437 Berlin

Hier die Ankündigung der Veranstalter_innen:

Autoren aus aller Welt sind seit Jahrzehnten im Literarischen Colloquium Berlin zu Gast. Die Stars der deutschen und internationalen Literatur verbrachten Monate des Schreibens in der Villa am Wannsee, junge SchriftstellerInnen begannen ihre Karrieren am ruhigen Rand der Stadt.
Jetzt kommen die Stipendiatinnen und Stipendiaten des LCB ins Zentrum: In den Verlagsräumen von Matthes & Seitz Berlin sprechen sie in einer neuen Reihe mit den Autoren des Verlags über ihr Schaffen und die literarischen Landschaften ihrer Herkunftsländer.

Den Auftakt machen am 9. Juli die ungarische Stipendiatin Réka Mán-Várhegyi und der Berliner Matthes & Seitz-Autor Maruan Paschen mit Lesungen aus ihren literarischen Debüts. In ihnen spüren die Autoren dem Erwachsenwerden unter erschwerten Bedingungen nach. Zwei Schwestern, unglücklich und isoliert, entfliehen der Enge ihres Milieus und opfern dafür ihre Unschuld. Ein stiller Außenseiter fügt sich in die unheimliche Internatswelt ein und verliert den eben erst gewonnenen Freund.

Im Gespräch berichtet Réka Mán-Várhegyi nach der Lesung von der schwierigen Lage der Literaturszene unter der nationalistischen Regierung Viktor Orbáns. (more…)

Advertisements

Hinweis auf die Buchpräsentation: “Erlebte und erinnerte Geschichte – Deutsch-Polnische Biografien“

Juli 3, 2015

Am 16.7.2015 in der deutsch-polnischen Buchhandlung Buchbund in Berlin-Neukölln (Sanderstraße 8).

Hier die Ankündigung der Veranstalter_innen:

Wir möchten Sie herzlich zur Lesung und zum Gespräch des Buches „Erlebte und erinnerte Geschichte – Deutsch-Polnische Biografien“ einladen.

Biografie_niem_okl-137x200Dieses Buch erschien im Frühling 2014 im Verlag der Akademie Aleksander Gieysztor in Pułtusk durch die Initiative von Prof. Dr. Karol Czejarek und Prof. Dr. habil. Adam Koseski.

Das zweisprachige Buch enthält die persönlichen Lebenswege von 38 Menschen (19 Polen und 19 Deutsche). Für jede der hier zu Wort kommenden Person hat das polnische bzw. das deutsche Nachbarland eine besondere Bedeutung. Die Publikation sammelt authentische Erinnerungen in essayistischer Form und ist zugleich ein Dokument von großer Bedeutung für die gegenseitige Annäherung und die weitere Zusammenarbeit zwischen Deutschen und Polen. (more…)