Veranstaltungshinweis: Vladimir Sorokin zu Gast an der HU Berlin

by

Eine Veranstaltung im Rahmen der [mosse] LECTURES Literarische Nachbarschaften.

Hier der Ankündigungstext der Veranstalter_innen:

Vladimir Sorokin
mit Timofey Neshitov, Süddeutsche Zeitung
›Der Schneesturm‹. Ein erzählerischer Kosmos

Donnerstag, 13.11.2014, 19 Uhr c.t.
Humboldt-Universität zu Berlin, Unter den Linden 6, Senatssaal

archive_plakat_1415Die russische Literaturgeschichte, die Beziehung Russlands zum »Westen« und seine politische und kulturelle Ausrichtung nach dem Ende der Sowjetunion haben in den Erzählwerken Vladimir Sorokins tiefe Spuren hinterlassen. In seinen neueren Romanen entwickelt er in einer Art Retro-Science-Fiction die politpoetische Vision einer imaginären Landschaft, in der sich Selbstverständnis und Kritik Russlands auf eigentümliche und provokante Art und Weise miteinander verbinden, so vor allem in seiner in Moskau 2013 erschienenen, noch nicht übersetzten Dystopie einer Republik namens »Tellurija«. Sorokin wird aus seinem nicht zuletzt an Kafkas »Landarzt« erinnernden Roman »Der Schneesturm« lesen und anschließend mit Timofey Neshitov diskutieren.

Vladimir Sorokin: Russischer Schriftsteller; nach der Beschäftigung mit der Malerei, Konzeptkunst und Buchillustrationen seit den 1980er Jahren Veröffentlichung von Erzählungen und Essays, zunächst im Ausland; es folgten zahlreiche Drehbücher, Theaterstücke und zumeist systemkritische Romane; in Deutschland uraufgeführt u.a. »Hochzeitsreise« von Frank Castorf an der Berliner Volksbühne und »Ein Monat Dachau« von Dimiter Gotscheff am Düsseldorfer Schauspielhaus; in deutscher Übersetzung veröffentlichte Romane u.a. »Ljod. Das Eis« (2003), »Der Tag des Opritschniks« (2008), »23000« (2010), »Zucker-Kreml« (2010), »Der Schneesturm« (2012). 2013 erschien in Moskau sein neuer Roman »Telluria«.

Timofey Neshitov ist gebürtiger Russe und russischer Staatsbürger; nach einem Studium in Petersburg und an der Deutschen Journalistenschule in München Deutschlandkorrespondent einer türkischen Zeitung und Mitarbeiter der taz und des Bayerischen Rundfunks; hauptsächlich schreibt er für die Süddeutsche Zeitung Berichte und Reportagen über Osteuropa, in letzter Zeit v.a. über den Zustand der russischen Gesellschaft und die Lage auf der Krim und in der Ukraine.

[Klicken Sie auf das Plakat, um auf die Website der [mosse] LECTURES zu gelangen.]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: