Isolation Berlinale

by

Seit gut einer Woche laufen zahlreiche Filme auf der Berlinale. Im Unterschied zum letzten Jahr sind auch russische Filme vertreten: in der Retrospektive Voschoždenie (1976) von Larisa Šepit’ko und Solnce (2005) von Aleksandr Sokurov; im Forum Ja von Igor’ Vološin und im Wettbewerb Kak ja provel ėtim letom von Aleksej Popogrebskij. Beide letztgenannten Filme kommen in Russland erst im Frühling in die Kinos.
In Ja ist es der avantgardistische Schriftsteller und Dramaturg der sich Anfang der 90er Jahre des vergangenen Jahrhunderts in eine psychiatrische Anstalt einweisen lässt, um aus den Erlebnissen zu schöpfen und endlich wieder ein gutes Stück zu schreiben – nur dass er die freiwillig gewählte Isolation dann nicht mehr verlassen darf.

In Kak ja provel ėtim letom befinden sich zwei Männer auf einer einsamen Insel. Ein erfahrener Meteorologe und ein Praktikant im Sommerurlaub warten auf einer Polarstation nahe der Halbinsel Tschukotka im Arktischen Meer auf ein Schiff, das sie beide zurück auf das Festland bringen soll. Das Schiff kommt nicht, und das Warten auf der Station, auf der es kaum Nacht wird, gerät zum Psychothriller. Angeblich hat sich Regisseur Popogrebskij – dem ein oder anderen bekannt durch seine Co-Regie des Films Koktebel’ (2003) – von den Tagebüchern Nikolaj Vasil’evič Pinegins inspirieren lassen, die er als 14-Jähriger gelesen hat: „Seitdem hat mich die Fähigkeit, sich mit Auffassungen von Zeit und Raum abzufinden, die sich von unseren üblichen Einteilungen nach Stunden, Häuserblocks oder U-Bahn-Stationen drastisch unterscheiden, enorm fasziniert. Von zwei solchen persönlichen (und unvereinbaren) Raum-Zeit-Maßstäben erzählt mein Film.“
Hier ein Ausschnitt aus dem Film und von den Dreharbeiten:

Die nächsten Vorführ-Termine:
Kak ja provel ėtim letom
Do 18.02. 15:00 Friedrichstadtpalast (E)
Do 18.02. 22:30 Urania (D)
So 21.02. 18:15 Friedrichstadtpalast (D)

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: